Dirk Vermeersch, von „Gran Turismo“ zu… „Grand Terroir“.

Die Geschichte
who-dirk-vermeersch


Ohne Diplom, ohne Aussicht auf eine menschenwürdige Arbeit, aber unglaublich begeistert wie eh und je, träumt Dirk Vermeersch, als junger Taxifahrer, hauptsächlich davon im Autorennsport Karriere zu machen.
Kaum zwei Jahre, nachdem er erstmals mit dem VW Polo seines Bruders an lokalen Rennen teilnimmt, gewinnt er das 24-Stunden-Rennen von Zolder und im gleichen Jahr 1977 ist er der Reservefahrer des Siegerautos des 24-Stunden-Rennens von Spa-Francorchamps. Ab diesem Zeitpunkt fährt er als professioneller Autorennfahrer.

Nach einem langen und abwechslungsreiche Karriere in der Autosport das Schicksal eingegriffen. Eine ernsthafte Rallye-Unfall im Jahr 1986 ein Ende zu setzen den Rennsportaktivitäten von Dirk. Er macht eine Pause, tritt etwas kürzer und übernimmt den Betrieb einer Tankstelle, wobei er gleichzeitig mit Gebrauchtwagen handelt. Drei Jahre später verwirklicht sich sein Wunschtraum: er handelt mit Fahrzeugen der Spitzenklasse. Dirk wird Vertragshändler für Lancia und Maserati in Schilde in der Nähe von Antwerpen.

1999 gelingt es ihm, die Verkaufsvertretung zu einem ordentlichen Preis zu verkaufen. Das Rentnerdasein ist verlockend, doch Dirk kann nicht einfach dasitzen und nichts tun. Er ersteht eine Ruine in Südfrankreich und gründet dann eine Baufirma, um das marode Anwesen zu renovieren und in eines der schönsten und größten Gebäude der Region zu verwandeln. Ein dritter Traum wird wahr: Dirk, seine charmante Frau Hélène und seine Tochter Ann betreiben gemeinsam ein B&B in der Provence.

Ganz in der Nähe der Ruine winkt eine kleine Parzelle alter Carignan-Reben. Dirk beginnt mit viel Enthusiasmus und als völliger Autodidakt, zu pflügen, zu schneiden und ehe sich seine Familie versieht, ist er hauptberuflicher Winzer. Ein weiterer Traum hat sich verwirklicht. Sein erster LePlan GT-S 2003 erhält 2 Sterne im Hachette Weinführer und Robert Parker benotet den LePlan GT-1 Châteauneuf-du-Pape in seinem berühmten Magazin American Wine Advocate mit 95/100 Punkten… der Rest ist Geschichte.


  • vermeersch family
  • Ann and Dirk Vermeersch
  • Wine making in France
  • Wine making in provence
  • DOMAINE LE PLAN Dirk Vermeersch ET Barbara Vermeersch
  • Ann Vermeersch Winemaking
  • Ann Vermeersch
  • Ann et Dirk Vermeersch in the winery

Die Familie


Unterdessen besucht seine Tochter Ann die lokale Schule für Weinbau und Önologie in der Region von Châteauneuf-du-Pape, um ihr Handwerk zu lernen. Dort lernt sie ihren künftigen Ehemann Sebastien Barbara kennen, einen ehemaligen Rugbyspieler, Biker und Rockmusiker. 2005 treten die beiden in die Weinkellerei LePlan-Vermeersch ein.

Das Team

Ann Vermeersch
Ann Barbara-Vermeersch
Managerin

Mère comblée de deux jeunes enfants, Ann excelle à partager son temps entre l’élaboration des cuvées, les dégustations, emails, commandes, et sa vie familiale.


Alt Text
Sebastien Barbara
Winzer und Weinbauer

Musicien à temps partiel, passionné à temps plein, Sébastien aime avant tout canaliser son savoir-faire dans ses vins et ses créations.


Alt Text
Dirk Vermeersch
Gründer

Dirk Vermeersch, ancien pilote automobile et concessionnaire Maserati, fondateur de la cave LePlan-Vermeersch en 2000.


Thomas Oui
Thomas Oui
Önologe

Alt Text
Naomi Schiff
Markenbotschafterin &
Rennfahrer

Alt Text
Louise Chow
PR-Managerin

Esther de Bièvre
Esther de Bièvre
Public Relations Belgium

Dirk Vermeersch Rallyeund Rennen


Gewinner des 24-Stunden-Rennens von Zolder 1977 (A112 Abarth)
Gewinner des 24-Stunden-Rennens von Zolder 1981 (BMW 323)
Zweiter des 24-Stunden-Rennens von Spa-Francorchamps 1978 (BMW 530)
Zweiter des 24-Stunden-Rennens von Spa-Francorchamps 1980 (BMW 530)
Zweiter des 24-Stunden-Rennens von Spa-Francorchamps 1981 (BMW 530)

Pole Position beim 24-Stunden-Rennen von Zolder 1978 (A112 Abarth)
Pole Position bei den 500km von Spa-Francorchamps 1980 (BMW 530)

Belgischer Rallye-Champion gr.A 1983 (Opel Manta/Ascona)
Belgischer Rallye-Vizechampion gr.N 1984 (Toyota Corolla GT)
Belgischer Rallye-Vizechampion gr.N 1986 (Toyota Corolla GT)